Startseite
     +++  Wasserkraftwerk Tandala - Die Turbinenhalle wächst  +++     
     +++  Wasserkraftwerk Tandala - Stromleitung wird gebaut  +++     
     +++  Wasserkraftwerk Tandala - Bauen in der Regenzeit  +++     
     +++  Wasserkraftwerk Tandala - Steine, Stahl und Beton  +++     

Wasserkraftwerk Tandala - Bauen in der Regenzeit

Die Regenzeit hat spät angefangen. Dafür regnet es jetzt kräftig. Für den Bau der Staumauer erweist sich das als schwierig. Der Wasserstand im Fluss ist so hoch, dass der obere Teil der Staumauer nicht betoniert werden kann. Teilweise läuft das Wasser über die Mauerkante.

 

Das Wasserkraftwerk Tandala: In den Ukinga-Bergen (Livingstone-Mountains) im Süd-Westen Tansanias entsteht ein kleines Wasserkraftwerk. Gebaut wird es von der Diakonie der Süd-Zentral-Diözese der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania. Die deutschen Partner des Diakoniezentrums Tandala aus Eilsleben und Neuhausen (Baden-Württemberg) begleiten und unterstützen das Projekt durch Spenden und praktische Hilfe.

Neben der Verbesserung der Stromversorgung in der Region aus umweltfreundlichen Quellen, soll das Wasserkraftwerk zukünftig vor allem als sichere Einnahmequelle für die Diakonie dienen. Damit soll langfristig die so wichtige Arbeit mit behinderten und benachteiligten Menschen gesichert und von ausländischen Spenden unabhängiger gemacht werden.

Fotoserien

Wasserkraftwerk - Bauen in der Regenzeit ist schwierig (MI, 26. Januar 2022)

Urheberrecht:

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 26. Januar 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen