normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 

Das Bördefenster

Traditionell und Modern

 

Das „Bördefenster“ hat sein Vorbild in den typischen Kreuzstockfenstern der Magdeburger Börde.

Seit über 200 Jahren ist diese Fensterform in Fachwerkhäusern und anderen ländlichen Gebäuden sehr verbreitet. Mit jeweiligen Besonderheiten trifft man diese Fenster aber auch in vielen anderen Regionen an.

Das „Bördefenster“ bietet originalgetreue Kämpfer- und Pfostenbreiten. Trotzdem erfüllt es die heutigen Anforderungen an Wärmeschutz, Schallschutz und Komfort. Verschiedene Ausführungsvarianten erlauben die Anpassung an Ihre ganz individuellen Ansprüche.

Das Bördefenster

 

  • schmale Holzansichtsbreiten entsprechend den Originalfenstern

  • Fensterkreuz mit nur 50 mm breitem Kämpfer und Pfosten (je nach Anforderung auch andere Breiten)

  • Profilierungen nach historischen Vorlagen oder Muster

  • schmaler Wetterschenkel

  • originalgetreu schmales Rahmenunterstück mit integrierter Schlagregenabführung ohne Metallschiene

  • Wärmeschutzverglasung, auf Wunsch auch mit speziellen Restaurationsgläsern

  • moderne verdeckt liegende Beschlag- technik

  • oder stilgerechte und handgeschmiedete Beschläge

  • umlaufende alterungsbeständige Dichtung

Das Bördefenster 2   Das Bördefenster 3  Das Bördefenster 1